Säule 3A Rechner

Was bedeutet Säule 3a?

Die Säule 3a ist ein freiwilliges Kapitalaufbau für das Alter.

Vergleiche Versicherungsprodukt mit Bankprodukt über unseren Rechner mit kostenloser Online-Beratung.

«Altersvorsorge Schweiz kurz erklärt»

Die Altersvorsorge in der Schweiz beruht auf dem 3 Säulenprinzip. Das bedeutet: Die 1. Säule deckt das Existenzminimum fürs Alter ab. Die 2. Säule ist eine erweiterte Säule, die das Alterskapital für die Rente erweitert. Hier ist eine Risikoprämie versichert wie beispielsweise Invalidität bei Krankheit und Unfall oder ein Todesschutzkapital bei hinterbliebenden Personen.» 

Was zusätzlich in der Schweiz sehr wichtig ist, ist die private Vorsorge. Diese kommt bei einer Deckungslücke für das Alterskapital zum Zug. Und man sagt ihr in der Schweiz: Säule 3a/3b.

Jetzt Säule 3a vergleichen und Geld sparen

Dein Geschlecht
Dein Alter
Bank/Versicherung
Reine Spar- und Rentenversicherung
3a Säule Bankprodukt keine Kosten hohe Rendite
Prämien-Einzahlung pro Jahr

Fahre mit der Maus über das Diagram um Zwischenergebnisse zu sehen!

Kapitalsumme CHF

Rendite CHF

Steuerersparnis CHF

Einzahlung CHF

Dein Name*
Deine E-Mail Adresse*
Deine Telefonnummer*
Deine Postleitzahl*

Durch das Absenden des Formulars bestätigst du unsere Datenschutzerklärung

Schliessen

* Aktuell gilt in er Schweiz ein Rentenalter von 65 Jahren bei Männern und 64 Jahren bei Frauen. Eine Anpassung dieser ist in der Zukunft durch eine neue Rentenreform möglich. Wir nutzen eine vereinfachte Berechnung der Steuerersparnis, da diese Stark vom Einkommen, Kanton und einer Ehe abhängig ist. Eine präzisere Berechnung, kann mithilfe Ihrer Angaben, während einer Beratung durchgeführt werden. (Stand: 12.11.2019)

* Aktuell gilt in er Schweiz ein Rentenalter von 65 Jahren bei Männern und 64 Jahren bei Frauen. Eine Anpassung dieser ist in der Zukunft durch eine neue Rentenreform möglich. Wir nutzen eine vereinfachte Berechnung der Steuerersparnis, da diese Stark vom Einkommen, Kanton und einer Ehe abhängig ist. Eine präzisere Berechnung, kann mithilfe Ihrer Angaben, während einer Beratung durchgeführt werden. (Stand: 12.11.2019)

Was ist besonders an der Altersvorsorge in der Schweiz?

Diese und weitere Fragen klären wir gerne und beraten Sie umfassend. 

Rente erhöhen: Verbessere deine Rente mit zusätzlichem Guthaben aus der Vorsorge 3a.
Steuervorteil: Eingezahlte Beträge kannst du von Deinem steuerbaren Einkommen abziehen.
Flexible Einzahlungen: Welchen Betrag Du in die Altersvorsorge 3a einzahlen kannst, bestimmst Du selbst.
Vorbezug für Wohneigentum: Gelder aus der Säule 3a kannst Du für den Kauf deines Eigenheims oder für die Amortisation deiner Hypothek nutzen.
Zeitpunkt für Auszahlung: Ihr Vorsorgeguthaben können Sie sich bis zu fünf Jahre vor Erreichen des Rentenhalters auszahlen lassen, oder man verlässt die Schweiz, oder man wird selbstständig erwerbend, oder man kauft eine selbstbewohnte Liegenschaft (Wohneigentum)

Die Wichtigsten drei Kategorien für Deine optimale unverbindliche Vorsorgeanalyse

Zuerst analysieren wir Deine individuelle Situation. Anschliessend wird eine perfekte kostenlose Strategie für dich konzipiert und zuletzt wird dein individueller Vorsorgeplan erstellt.

Schritt 1: Vorsorgeanalyse

Du bekommst von uns einen persönlichen Berater zur Hand. Dieser erstellt kostenlos im persönlichen Gespräch (online, telefonisch oder in einer 1:1 Beratung) mit Dir zusammen eine genaue Analyse Deiner finanziellen und privaten Situation.

Schritt 2: Strategieentwicklung

Dank einem Experten Pool kann dein Berater dann eine detailgenaue, individuelle Vorsorgestrategie erarbeiten. Diese wird ein realistischer Plan den wir gemeinsam umsetzen.

Schritt 3: der Vorsorgeplan

Du setzt dich noch einmal mit unserem professionellen Berater zusammen und dieser zeigt Dir in einem unbeschwerlichen Gespräch seine Lösungsvorschläge ganz genau auf. Dabei werden alle Lösungsstrategien noch einmal exakt mit Deinen persönlichen Wünschen angeglichen und zu einem meisterhaften Plan komponiert.

Du wünschst dir,, auch im Alter deinen üblichen Lebensstandard weiterhin halten zu können?

Durch die immer weiter abnehmenden Leistungen aus der beruflichen und gesetzlichen Vorsorge ist die Rente heutzutage nicht mehr optimal gesichert. Fachleute gehen sogar davon aus, dass in Zukunft nur noch ca. 60 % des Einkommens als reale Rentenleistung erwartet werden können. Diese Tendenz ist abnehmend und du kannst ungefähr damit rechnen, nur noch die Hälfte deines derzeitigen Einkommens im Alter zu erhalten und damit leben zu müssen. Dem entgegen steht der jeweilige Bedarf, der bei 70 bis 80 % deines Einkommens liegt.

Absicherung im Falle einer Erwerbsunfähigkeit

Wenn Du eine Familie hast, die Geld aus einer Pensionskasse für ihr Wohneigentum bezieht, dann musst du dir im Klaren sein, dass die Pensionskassen deine Leistungen auch mit einem Mal sehr reduzieren können. Wenn beispielsweise die Deckungslücke wegen Leistungen durch einen Todesfall oder einer Erwerbsunfähigkeit auftreten, ist dies der Fall. Dadurch könntest du oder deine Hinterbliebenen massive Nachteile haben. Hier würde eine Risikolebensversicherung diesen speziellen Fall abdecken.

Weshalb eine private Vorsorge wichtig ist

Die Lebenserwartung der Schweizer Bürger steigt immer weiter. Im Vergleich dazu sinken jedoch die Rentenleistungen aus der gesetzlichen und beruflichen Vorsorge. Daher ist eine private Vorsorge für dich immer entscheidender. Männer werden in der Schweiz heute laut Statistik 81,4 und Frauen 85,4 Jahre alt. Wer seinen gewohnten Lebensstandard im Alter weiter halten möchte, muss ungefähr 70 bis 80 Prozent des jetzigen Einkommens im Alter besitzen. Je nach Einzelfall ist der tatsächliche Bedarf im Alter dann auch davon abhängig, ob man in Miete lebt oder eine Eigentumswohnung bzw. ein eigenes Haus besitzt. Auch die Tatsache, ob man alleine wohnt bzw. mit einer Person zusammenlebt und sich so die Kosten teilen kann, ist entscheidend für diese Berechnungen.

Die private Vorsorge ist essentiell wichtig

Experten haben des Weiteren festgestellt, dass das tatsächliche Einkommen, das die Erwerbstätigen für das Alter erwarten können, jedoch realistisch gesehen nur bei ca. 60 % des derzeitigen Einkommens liegt. Es entsteht dadurch eine Lücke bzw. Differenz von ungefähr 10 bis 20 %. Das mag wenig klingen, doch im Alltag zeigt sich diese Differenz deutlich. Wer also seinen bisherigen gewohnten Standard halten möchte, lebt damit ständig über die Verhältnisse und kann so schnell in eine Schuldenfalle hineinfallen, da das nötige Geld anderweitig organisiert werden muss. Nur durch die private Vorsorge kann diese Lücke wirklich geschlossen werden, da dies beruflich bzw. gesetzlich nicht machbar ist.

Eine gemischte Lebensversicherung stellt hier eine gute Option dar, mit der du dich und Deine Familie/Angehörigen absichern kannst. Wenn Dir etwas zustösst, greift dieses Lebensversicherung für Deine Angehörigen. Das ist speziell in dem Falle wichtig, wenn du ein Alleinverdiener bist oder du auf dein genutztes Wohneigentum noch Schulden hast.

Fazit: Gründe, weshalb die private Vorsorge für dich unverzichtbar ist

Es ist unverzichtbar geworden, durch die gesetzlichen und die sinkenden beruflichen Vorsorgemassnahmen, dass man privat selbst für das Alter vorsorgen kann. Wenn du den bisherigen gewohnten Lebensstandard gerne im Alter halten möchtest, dann ist es wichtig, dass du auch deine Hinterbliebenen im Todesfall absicherst. Die gemischte Lebensversicherung ist hier eine perfekte Wahl.
Diese sichert für den Fall der Erwerbsunfähigkeit und des Todesfalls den Versicherungsnehmer ab und kann trotzdem noch als kapitalbildende Versicherung deklariert und abgeschlossen werden. Dabei steht das jeweilige Kapital bis zum Ende der jeweils vereinbarten Laufzeit immer zur Verfügung.

Wenn du keine private Vorsorge hast, musst du später massive Einbussen hinnehmen, die dich eventuell sogar in die Altersarmut oder eine Verschuldung führen könnten. Wenn du dich für eine private Altersvorsorge interessierst, dann finde jetzt die beste Lebensversicherung und nutze unser Vergleichsangebot.

Für eine Absicherung deiner eigenen Altersvorsorge

Die Rentenleistungen, dieDu aus der gesetzlichen und beruflichen AHV zu erwarten hast, ist sehr niedrig und die Tendenz ist dabei sinkend. Deine optimale Altersvorsorge ist nicht im nötigen Mass gegeben. Wenn Du Deine jeweiligen Versorgungslücken zwischen den beruflichen und den gesetzlichen Leistungen und Deinem tatsächlichen Bedarf schliessen willst, musst du auf die private Vorsorge zurückgreifen. Über eine Lebensversicherung kannst Du dies gut erzielen. Bei der gemischten und bei der kapitalbildenden Lebensversicherung wird hierbei jeweilig eine Prämie für eine vereinbarte Laufzeit einbezahlt.

Der jeweilig individuell angesparte Betrag wird dann samt Gewinnbeteiligung und Zinsen zum ausgemachten und festgelegten Zeitpunkt als Rente oder auch als Einmalzahlung an dich ausbezahlt. 

Für eine Ausnutzung der Steuervorteile.

 Eine solche Lebensversicherung kann auch Sinn machen, wenn Du Steuervorzüge nutzen willst. Du kannst beispielsweise die Prämien, die Du jedes Jahr einzahlen musst, dann komplett von Deinem zu versteuernden Einkommen abziehen. Sparst Du im Säulen-System Die sogenannte „dritte Säule“ der Altersvorsorge wird in die Säule 3a und die Säule 3b gegliedert, das sind die freie und die ungebundene Säule. Beide Säulen bieten Dir gute steuerliche Vorzüge, die unterschiedlicher Art sind:

Die 3a-Säule

Bei der gebundenen Vorsorge kann die Versicherungsprämie von Deinem steuerbaren Einkommen abgezogen werden. Es gibt hierfür gesetzlich genau festgelegte Höchstsätze. Ein Abzug für die Personen, die über die berufliche Versorgungseinrichtung (zweite Säule) eine Absicherung haben, beträgt hierbei 6826 Schweizer Franken. Wenn Du bei dieser Säule nicht angeschlossen bist, darfst Du höchstens 20 % des steuerpflichtigen Einkommens (Nettosumme) bei der Steuer geltend machen und die Höchstsumme ist hier auf 34128 Schweizer Franken beschränkt.

Die 3b-Säule

Prämien werden bei der 3b-Säule immer pauschal geltend gemacht. Du musst hier keine spezifischen steuerlichen Abzüge einhalten.

Weitere steuerliche Betrachtungsweisen

Beachte beispielsweise, dass eine Lebensversicherung (als Todesfallversicherung abgeschlossen) zur 3a-Säule gehört und frei von Vermögens-, Verrechnungs- und Einkommenssteuer ist. Der Verrechnungs- und Vermögenssteuer unterlegen sind aber die Todesfallversicherungen der 3b-Säule. Diese müssen je nach Fall auch teilweise bei der Berechnung Ihrer Einkommenssteuer konkret berücksichtigt werden.
Bei Einzahlung in die jeweilige 3a-Säule muss eine Kapitalleistung der gemischten Lebensversicherung hingegen als Einkommen versteuert werden. Es gibt aber hier ein spezieller Satz, den du als steuerlich privilegiert rechnen kannst. Wenn Du eine Todesfallversicherung der 3b-Säule ausbezahlt bekommst, gelten weitere bestimmte steuerliche Auflagen.

Schliesslich kann man zusammenfassend feststellen, dass die Leibrente, die Risikolebensversicherung und die gemischte Lebensversicherung bis zu einem gesetzlich festgelegten Betrag (Maximalbetrag) von deinem steuerpflichtigen Einkommen abzugsfähig sind. Wenn es zu einer Auszahlung dieser Beträge kommt, die Du in der 3a-Säule angespart hast, ist nur ein reduzierter Steuersatz für Dich fällig. Wenn Du jedoch in die 3b-Säule einsparst, was mit der Risikolebens- und der Lebensversicherung und einer Leibrente für die volljährigen Schweizer machbar ist, kannst Du die Einzahlungen nicht steuerlich geltend machen. Dabei werden die aktuellen Rückkaufswerte dann als Vermögen betrachtet und dementsprechend musst Du Steuern bezahlen. Wenn es dann zur Auszahlung der Verrechnungssummen kommt, hast Du die Steuerpflicht abgegolten und es fallen keine weiteren Steuern mehr an.