Hausratversicherung Schweiz

Hausratversicherung in der Schweiz

Die Hausratversicherung für die Schweiz beinhaltet – wie die deutsche Hausratversicherung – Feuer-, Elementar-, Wasserschaden- und eine Diebstahlversicherung. In der Schweiz ist eine Hausratversicherung keine Pflicht, es ist aber empfehlenswert, sie abzuschließen. Ebenfalls lohnt es sich zu prüfen, ob die Hausratversicherung gegen Erdbeben, Flugzeugabstürze oder auch Implosionen von zum Beispiel Fernsehern beinhaltet. Das Risiko ist zwar mehr als gering, kann in einem Schadensfall aber teuer werden.

Was zählt zum Hausrat?

Zum Hausrat zählen alle beweglichen Sachen, die dem Privatgebrauch dienen. Auch Haustiere gelten als bewegliche Sache und sind mitversichert. Auch geliehene, geleaste und gemietete Sachen sind bei der Hausratversicherung für die Schweiz mitversichert. Zusätzliche Optionen wie Glasbruch oder auch einfacher Diebstahl auswärts werden meist nicht benötigt. Schäden an Fenstern oder am Waschbecken sind über den Vermieter abgedeckt.

Die richtige Versicherungssumme finden

Der festgelegte Wert des Hausrates zum Neuwert ist entscheidend für die Versicherungsprämie. Die Versicherungssumme solltest du gut überlegt auswählen, da du sonst gegebenenfalls Gefahr läufst, über- oder unterversichert zu sein. Bei einer Überversicherung zahlst du zu viel Prämie, bei einer Unterversicherung, bekommst du die Schadensumme im Schadensfall nur anteilig zurück. Beträgt der Schaden zum Beispiel 50%, müsstest du 50% der Kosten selbst tragen. Lass dir am Besten die optimale Versicherungssumme deiner Hausratversicherung für die Schweiz von deiner Versicherung berechnen. So bist du auf der sicheren Seite. Gerne helfen wir dir bei der richtigen Auswahl! Wichtig ist dabei, die Versicherungssumme regelmäßig neu zu prüfen!

Ein paar wichtige Infos zum Schluss

Achte unbedingt auf die Vertragslaufzeit. Die Hausratsversicherungen in der Schweiz werden gerne mit sehr langen Laufzeiten von 5 bis 10 Jahren angeboten. Schließe daher Verträge ab, die ein Jahr Laufzeit haben oder bestehe auf ein jährliches Kündigungsrecht, welches schriftlich mit der Versicherung festgelegt wird. Der Selbstbehalt liegt je nach Versicherung zwischen 200 bis 500 Schweizer Franken pro Schadensfall. Es gibt die Möglichkeit einer Einzelversicherung oder einer Familienversicherung. Der Vorteil hier: auch unverheiratete Paare oder Wohngemeinschaften sind bei der Familienversicherung einer Hausratsversicherung in der Schweiz, mitversichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suchbeitrag

Am beliebtesten

Abonnieren Sie unseren Newsletter