Kurzarbeit

Kurzarbeitrechner

Droht dir die Kurzarbeit? Jetzt kannst du online deine Kurzarbeitsentschädigung berechnen.

Ergebnisse ändern in:

Dein regulärer Nettolohn ist ca. {{ nettolohn_reg }} {{waehrung}} ca. {{ nettolohn }} {{waehrung}} Dein {{zeit}}er reduzierter Nettolohn
Krankenversicherung {{kanton_name}} ab {{kanton_versicherung}} {{waehrung}} Deine beste Krankenversicherung für {{kanton_name}} ANFRAGEN

lohnabrechnung: Reduzierter Lohn

  • Summe der Abzüge ({{kanton_prozentsatz}}%):{{abzuge_gesamt}} {{waehrung}}

    Die Summe der Abzüge enthält alle aufgeführten Abzüge, exklusive der Beiträge für Ihre Krankenkasse. Bitte berechnen Sie Ihren individuellen Beitrag über unseren Beitragsrechner.

  • AHV/IV/EO-Beitrag:{{abzuge_ahv_beitrag}} {{waehrung}}

    Alters- und Hinterlassenenversicherung
    Die Altersvorsorge gehört zur so genannten 1. Säule, das heißt sie ist verpflichtend.

  • ALV-Beitrag:{{abzuge_alv_beitrag}} {{waehrung}}

    Arbeitslosenversicherung

  • NBU-Beitrag:{{abzuge_nbu_beitrag}} {{waehrung}}

    Nichtbetriebsunfallversicherung
    Der Arbeitgeber übernimmt die Betriebsunfallversicherung für den Arbeitnehmer, während Sie die Nichtbetriebsunfallversicherung bezahlen. Mit dieser Kombination sind Sie gegen Unfallkosten geschützt.

  • KTG-Beitrag:{{abzuge_ktg_beitrag}} {{waehrung}}

    Krankentagegeldversicherung
    Gewöhnlich wird von Ihrem Arbeitgeber eine Krankentagegeldversicherung abgeschlossen um die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zu gewährleisten.

  • Pensionskasse:{{abzuge_pensionskasse}} {{waehrung}}

    Berufliche Vorsorge
    Diese ebenfalls verpflichtende Vorsorge bildet die 2. Säule und deckt die Altersrente sowie die Risiken des Todes und der Invalidität ab.

  • Quellensteuer:{{abzuge_quellensteuer}} {{waehrung}}

    Quellensteuer
    Dieser Betrag hängt stark vom Einkommen, Status sowie dem Kanton ab. Er kann sich jährlich ändern.

  • Quellensteuer:{{abzuge_quellensteuer}} {{waehrung}}

    Quellensteuer
    Dieser Betrag hängt stark vom Einkommen, Status sowie dem Kanton ab. Er kann sich jährlich ändern.

  • Unternehmen:{{kosten_unternehmen_price}} {{waehrung}} | {{kosten_unternehmen}} %

  • Staat:{{kosten_staat_price}} {{waehrung}} | {{kosten_staat}} %

  • Steuerersparnis durch Säule 3a: Anfragenbis {{saeule}} {{waehrung}}

    Steuerersparnis durch Säule 3a
    Das Sparpotential richtet sich nach Familienstand, Wohnort, Lohn und Konfession

Steuerersparniss Säule 3a X

Krankenversicherung {{kanton_name}} X

1. Persönliches

2. Rückfragen

Bitte geben Sie Ihre vollständige Telefonnummer inkl. Länderkennung, Vorwahl und Rufnummer an. Bitte beachten Sie, dass ohne korrekte Rückrufnummer Ihre Anfrage nicht bearbeitet werden kann.

3. Datenschutz

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine persönlichen Angaben zum Zweck der Beratung und Information, auch per E-Mail, von uns sowie Ihrem persönlichen Berater gespeichert und verarbeitet werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist ausgeschlossen. *

4. Abschicken

Maximal 6.883 CHF steuerfrei sparen und bis zu 2.000 CHF Steuererstattung pro Jahr mit der Säule 3a zusätzlich erhalten. Es ist möglich aufgrund der Unterstützung des Staates Steuergelder einzusparen. Alle Beiträge die Sie in die Säule 3a einzahlen, sind einkommensteuerfrei. Diese steuerliche Entlastung kann bis zu 2.000 CHF pro Jahr ausmachen. Dies ist auch für Personen möglich, die Quellensteuer zahlen. Erhalten Sie jetzt Ihre persönliche und unverbindliche Beratung.

Die Grundversicherung ist für alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz obligatorisch, also Pflicht. Die Leistungen sind durch das Krankenversicherungsgesetz (KVG) genau festgelegt. Sie sind bei allen Krankenkassen gleich. Die Basisdeckung alleine reicht aber in vielen Fällen nicht ganz aus, so z.B. in den Bereichen Auslandschutz, Rettung & Transportkosten, Zahnversicherung etc. In diesen Fragen benötigen Sie einen neutralen Experten der Ihre Bedürfnisse analysiert und dementsprechend versichert. Unsere Dienstleitung macht sich bezahlt! Sie erhalten nach Ihrer unverbindlichen Anfrage folgende Leistungen:

  • Unabhängiger Vergleich der Testsieger gemäss Schweizer Konsumentenforen - wir ermitteln den für Sie günstigsten Tarif!
  • Analyse Ihrer persönlichen Bedürfnisse
  • Beratung zu finanziellen Vorteilen für Sie und Ihre Familie
  • Detaillierte Erklärung des Krankenkassensystem der Schweiz
  • Klärung Ihrer persönlichen Fragen

Dein Unternehmen hat Kurzarbeit angekündigt

Das Corona-Virus ist eine große Herausforderung für die Weltwirtschaft. Damit die Mitarbeiter in diesen schwierigen Zeiten nicht entlassen werden müssen, können Arbeitgeber für höchstens 6 Monate Kurzarbeit beantragen. Damit zahlt der Staat einen Teil des Gehalts des Arbeitnehmers.

Berechne die Kurzarbeitentschädigung

Gib zunächst dein reguläres monatliches Gesamtgehalt und dein vorheriges Arbeitspensum ein (normalerweise 100%). Dein die geplantes Arbeitspensum in der Kurzzeitarbeit an. Wenn du beispielsweise nur 1 Tag pro Woche statt 5 Tage arbeitest, gib 20 in das Feld ein. Mit nur einem Klick erhältst du das neue Gesamt- und Nettogehalt.

Nutze deine Zeit sinnvoll

Aufgrund der zusätzlichen Zeit sind sinnvolle kurzfristige Arbeitsverbindungen zu empfehlen. Erwäge beispielsweise, dich weiterzubilden oder andere Qualifikationen zu erwerben, damit du auch nach einer Krise weiterarbeiten kannst. Ist für dich vorhersehen, dass du deine jetzige Stelle nicht behalten kannst, schau dich auf dem Arbeitsmarkt um. Im gegeben Fall kannst du dich so auf neue Tätigkeiten vorbereiten. Bleib flexibel!

Informationen für Arbeitgeber

Die Anmeldung der Kurzarbeit erfolgt als Arbeitgeber über Ihre kantonale Amtsstelle. Sollten Sie die Bewilligung für Kurzarbeit erhalten, so müssen Sie nun das Formular „2 COVID-19 Antrag und Abrechnung Kurzarbeitsentschädigung“ herunterladen und ausfüllen. Den Antrag erhalten Sie ebenfalls auf der Homepage Ihrer kantonalen Amtsstelle.

Du musst ausserdem einen Auszug aus dem Handelskammerregister und den Lohnausweis des letzten Monats beifügen.

Während der Corona-Eindämmungen werden auch sonst nicht berechtigten Personen zur Kurzarbeit zugelassen. Es handelt sich hierbei um Arbeitnehmer in temporären oder befristeten Verhältnissen. Für Personen in Arbeitgeber- oder Lehrfunktionen wurde eine Pauschalzahlung von CHF 3'320 beschlossen.

Die Genehmigungsfrist wurde von 3 Monaten auf 6 Monate verlängert.

Die Vorregistrierungsfrist (10 Tage) wurde storniert.

Der Arbeitnehmer muss für die Bewilligung von Kurzarbeit nicht vorher seine Überstunden abbauen. So sind Unternehmen nicht gezwungen Lohnfortzahlungen zu tätigen.

Die Karenzfrist von Kurzarbeitsentschädigung wird aufgehoben.